Axel Schonert | Braunkehlchen im Juni
15948
post-template-default,single,single-post,postid-15948,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Braunkehlchen im Juni

Die Brutsaison ist jetzt im Juni bereits weit fortgeschritten. Manche Arten sind bereits fertig mit der Brut, andere füttern jetzt die Jungvögel, entweder im Nest sitzen oder sie sind als Familienverband unterwegs.

 

Auch die Braunkehlchen füttern jetzt die bereits recht großen Jungvögel. Diese sind als sogenannte Ästlinge in der höheren Wiesenvegetation bereits ein paar Meter vom Nest entfernt und betteln mit leisen Rufen um Futter. Dies hat den großen Vorteil, dass im Falle der Prädation nicht der gesamte Nachwuchs verloren ist.

 

Beide Altvögel sind emsig mit der Nahrungssuche beschäftigt und füttern die Jungvögel, wobei sich die Eltern die Arbeit fair teilen und gut zusammenarbeiten. Auch diese Art ist heute stark in der Abnahme begriffen, denn wo gibt es noch Wiesen mit höheren („Unkraut-) Strukturen.