Keine 4 Wochen mehr bis zur jährlichen Landeskranichtagung des Landes Sachsen-Anhalt - die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: die Dateneingabe schreitet voran, Catering wird geplant, Referenten sind angeworben, die offizielle Einladung ist verschickt...

Jetzt, wor die Tage heiß und die Nächte lau sind, ist die Hochzeit der Aktivität der Reptilien in unseren Breiten.   Für die Geländearbeit gibt es eine Reihe von Methoden, Reptilien in einem Gebiet zu erfassen. Probates Mittel sind künstliche Verstecke, auch Reptilienbretter oder Microplots genannt. Dabei...

Die Brutsaison ist jetzt im Juni bereits weit fortgeschritten. Manche Arten sind bereits fertig mit der Brut, andere füttern jetzt die Jungvögel, entweder im Nest sitzend oder sie sind als Familienverband unterwegs.   Auch die Braunkehlchen füttern jetzt die bereits recht großen Jungvögel. Diese sind als sogenannte...

In der praktischen Feldarbeit sind aktuell die Erbringung von Reproduktionsnachweisen vorkommender Amphibienarten ein Schwerpunkt. Bei manchen Arten sind die Alttiere noch in Gewässernähe, während die frisch von der Kaulquappe umgewandelten Jungtiere, sogenannte "Metamorphoslinge", gerade das Wasser verlassen und ihren terrestrischen Lebensabschnitt beginnen. Dies betrifft z.B....

Bei den Zug- und Rastvögeln sind die großen Arten wie Kraniche, Gänse und Schwäne meist relativ auffällig und werden so sehr gut wahrgenommen und dokumentiert. Bei den kleinen, wenig auffälligen Arten ist das wesentlich schwerer, so dass bei vielen Arten der Zug kaum beobachtet werden...

Im Rahmen des Programmes zur Wiederansiedlung des Auerhuhns in ehemaligen Einstandsgebieten in der Niederlausitz wurden am 17. Mai wieder einige Vögel ausgewildert. Erfahrene Spezialisten des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft brachten dabei die soeben in Schweden gefangenen Tiere per Charterflug in ihre neue Heimat. Genanalysen zeigen, dass dieses...